Sie sind hier: StartseitePresseMeldungen > Verbraucherminister Bonde diskutiert mit Schülerinnen und Schüler über Chancen und Risiken im Internet

Verbraucherminister Bonde diskutiert mit Schülerinnen und Schüler über Chancen und Risiken im Internet

„Gerade für Jugendliche spielen Soziale Netzwerke wie Facebook eine immer größere Rolle in der täglichen Kommunikation. Damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt, sind Kenntnisse über Profileinstellungen und die sorgsame Weitergabe persönlicher Daten unverzichtbar. Bildung und Information sind hier der Schlüssel für bewussten und sicheren Umgang mit Sozialen Netzwerken. Sie stärken auch das Vertrauen der Nutzer. Dieses Wissen muss bereits in der Lehrerausbildung vermittelt werden und soll auch die Eltern erreichen“, sagte Verbraucherminister Alexander Bonde anlässlich eines Schulbesuchs an der Theodor-Schüz-Realschule in Herrenberg.
Icon Pressemitteilung 84/2012

  • Verbraucherminister Bonde diskutiert mit Schülerinnen und Schülern über Chancen und Risiken im Internet.

  • „Jugendliche sollen Möglichkeiten im Web 2.0 bewusst nutzen. Verbraucherbildung ist daher gerade in der Schule elementar“, betonte Minister Bonde.