Sie sind hier: StartseiteLandwirtschaftGarten-, Obst- und Weinbau > Obstbau

Obstbau

Obstanlage
Neues Fenster: Bild vergrößern
Obstanlage

Wirtschaftsfaktor Obst

Heute ist Baden-Württemberg mit den drei Obstlandschaften Bodensee, Rheinebene und Neckar-Tauber das bedeutendste Obstbauland in Deutschland. Rund 9.000 Betriebe im Land bewirtschaften 21.300 Hektar (Stand 2012). Mit etwa 30 Prozent der Obstbaufläche ist Baden-Württemberg der größte Obstproduzent und Vermarkter in der Bundesrepublik. Jeder zweite deutsche Apfel kommt aus Baden-Württemberg. Fast die Hälfte der Obsterlöse aller Erzeugermärkte in Deutschland entfällt auf die in Baden-Württemberg umgesetzten Absatzmengen. Bei manchen Obstarten wie Pflaumen / Zwetschgen oder Beerenobst beläuft sich der Landesanteil sogar auf 60 Prozent.

Nicht nur was die Fläche betrifft, sondern auch in puncto Betriebszahlen ist Baden-Württemberg das stärkste Obstbauland in Deutschland. Statistisch gesehen befindet sich jeder zweite Obstbaubetrieb im südlichsten Bundesland. Doch wie in der gesamten Landwirtschaft macht sich der Strukturwandel auch im Erwerbsobstbau bemerkbar. Während die Zahl der Betriebe abnimmt, wächst die jeweils bewirtschaftete Fläche. Im statistischen Durchschnitt bewirtschaften heimische Obstbaubetriebe etwa zwei Hektar. Hinter dieser Zahl verstecken sich jedoch viele Nebenerwerbsbetriebe. Je nachdem, auf welche Obstkultur sich ein Vollerwerbsbetrieb spezialisiert hat, beträgt die Anbaufläche im Schnitt zwischen fünf und 40 Hektar. In der Regel können Familienbetriebe diese Flächen nicht mehr alleine bewirtschaften. Zur Ernte oder zu anderen Arbeitsspitzen werden daher Saisonarbeitskräfte hinzugezogen.

Auch bei der Obstverarbeitung steht Baden-Württemberg in Deutschland an erster Stelle:

Über 100 Fruchtsafthersteller verarbeiten jährlich rund die Hälfte des in Deutschland anfallenden Mostobstes; bis zu 200 Millionen Liter pro Jahr stammen aus Baden-Württemberg, das heißt fast jeder zweite in Deutschland gepresste Apfel stammt von hier. Die überwiegend mittelständisch geprägten Betriebe der Fruchtsaftbranche tragen als wichtige Wirtschaftspartner zur Erhaltung unserer ökologisch wertvollen Streuobstbestände und zur Einkommenssicherung im ländlichen Raum bei.

Ökologischer Obstbau

Baden-Württemberg ist auch führendes Anbaugebiet in Deutschland für Bio-Obst. Aufgrund der steigenden Nachfrage liegt in der Erzeugung regional und ökologisch erzeugter Produkte eine große Marktchance für den Obstbau. 83 Prozent der Baden-Württemberger würden gerne mehr heimische Bioprodukte kaufen. Das Land unterstützt daher Betriebe, die auf biologische Wirtschaftsweise umstellen, finanziell in der schwierigen und kostenintensiven Phase der dreijährigen Umstellung.

Die Bio-Obstvermarktung ist gut aufgestellt. Neben der Erzeugergemeinschaft ökologisches Bodenseeobst unterhält die BayWa am Standort Ravensburg einen spezialisierten Erfassungs- und Abpackbetrieb.

Auch dies ist ein Zeichen für die Innovationsfähigkeit der heimischen Obstbranche. Produkte und Lebensmittelspezialitäten aus regionaler Erzeugung stehen für die Landschaft, in der sie entstehen. Sie sind eine Visitenkarte für ihre jeweilige Herkunftsregion.