Sie sind hier: StartseiteLandwirtschaft > Garten-, Obst- und Weinbau

Baden-Württemberg - Land der Sonderkulturen

Balkendiagramm über den Produktionswert der Sonderkulturen 2010
Neues Fenster: Bild "Produktionswert der Sonderkulturen 2010" vergrößern
Produktionswert der Sonderkulturen 2010

In der baden-württembergischen Landwirtschaft haben Sonderkulturen traditionell einen sehr hohen Stellenwert. Mit dem Anbau von Reben, Obst, Gemüse, Blumen- und Zierpflanzen, Baumschulprodukten sowie Hopfen und Tabak erwirtschafteten die heimischen Betriebe 2010 knapp 850 Millionen Euro. Dies entspricht knapp der Hälfte des Produktionswertes (41,1 Prozent) der gesamten pflanzlichen Produktion (circa 2,05 Milliarden Euro). Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt liegt diese bei etwa 26 Prozent.

Betrachtet man die Leistungen des Produktionsgartenbaus (Obst, Gemüse, Blumen- und Zierpflanzen, Baumschulprodukte) allein, so ist dessen Beitrag zum Produktionswert der pflanzlichen Erzeugung weit über ein Viertel (27,1 Prozent).

Der Anbau aller Sonderkulturen in Baden-Württemberg umfasst dabei nur circa 4 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche und trotzdem prägen diese Sonderkulturen, vor allem Wein-, Obst- und Gemüsebau, die heimische Landwirtschaft.

Baden-Württemberg ist gemessen an der Zahl der Gartenbaubetriebe das Bundesland mit den meisten Gartenbaubetrieben in Deutschland. Insgesamt sind rund 10.000 Betriebe mit der Produktion von gärtnerischen Erzeugnissen beschäftigt.